EUR/USD
Google
GBP/USD
Amazon

Aktueller Marktbericht

Bleiben Sie dem Markt immer einen Schritt voraus

Aktuelle Marktnachrichten = Gewinnchancen
Verwenden Sie zum Entwickeln einer erfolgreichen Strategie Echtzeit-Nachrichten, Analysen, Prognosen und Signale

Wirtschaftskalender

Verfolgen Sie die Entwicklung Ihrer Investitionen

Der Wirtschaftskalender ist eins der leistungsstärksten verfügbaren Ressourcen für Händler von binäre Optionen. Das liegt daran, dass der Kalender es Investoren ermöglicht, Ereignisse, die den Markt beeinflussen und Auswirkungen auf die Preise der Aktien, Indizes, Rohstoffe oder Devisen haben könnten, zu erkennen.

Verwenden Sie unseren Wirtschaftskalender, um Ihre Ziele zu verfolgen und um zu wissen, wann sich das günstigste Ereignis, Datum und Uhrzeit dafür anbietet, Profit zu machen.

Globale Marktberichte

Globale Marktberichte ermöglichen Ihnen die Statusanalyse der weltweiten ausländischen Währungen, Rohstoffe, Indizes und Aktien. Diese Berichte sind weitere wirksame Ressource bei der Auswahl der Anlagewerte für den Handel und der Zeitpunkte, sie zu handeln.

Jeden Tag, bevor die Märkte öffnen, liefert Ihnen Binary Options Daily einen Einblick, wie sich die Märkte – und die Anlagewerte – verhalten; Darüber hinaus ermöglichen es Ihnen die wichtigsten wirtschaftlichen Ereignisse, die jeden Tag stattfinden, den Schwerpunkt Ihrer Strategie auf Anlagewerte zu konzentrieren, die am wahrscheinlichsten von diesen Nachrichten betroffen sein werden.

23-5-17

23 Mai 2017

23. Mai 2017

Zeit (GMT) Währung Ereignis Vorher Prognose
06:00 EUR Deutsches BIP q/q 0.6% 0.6%
08:00 EUR Ifo-Geschäftklimaindex Deutschland 112.9 113.1
08:00 EUR Eurozonen Herstellungsindex Einkaufsmanagerindex (PMI) 56.7 56.5
08:00 EUR Herstellungsindex Einkaufsmanagerindex (PMI) 56.4 56.5
09:00 GBP Anhörungen zum Inflationsbericht
12:30 CAD Großhandelsumsätze m/m -0.2% 1.1%
13:45 USD Herstellungsindex Einkaufsmanagerindex (PMI) 52.8 53.2
13:45 USD Herstellungsindex Einkaufsmanagerindex (PMI) 53.1 53.3
14:00 USD Verkäufe neuer US-Eigenheime 621K 611K

 

Globaler Kommentar

Asiatische Märkte schlossen am Montag zumeist höher, da Investoren trotz der politischen Probleme in den USA und eines neuen Raketentests Nordkoreas am Wochenende positiv gestimmt waren. Der S&P/ASX 200 in Australien erholte sich von seiner schlechtesten Woche dieses Jahres und stieg um 0,76%, da Rohstoffpreise stiegen. Der japanische Nikkei gewann 0,45%, da der Yen gegenüber dem US-Dollar schwächer wurde. Der Shanghai Composite des chinesischen Festlands enttäuschte und verlor 0,48%, während Hong Kongs Hang Seng mit einem Gewinn von 0,86% zum besten Index Asiens wurde. In Singapur fiel der Straits Times Index um moderate 0,10% und der Kospi in Südkorea gewann 0,68%. Europäische Märkte schlossen nach einem durchwachsenen Handelstag mit Verlusten, da der Euro eine Rally hatte, nachdem Kanzlerin Merkel sagte, die Gemeinschaftswährung sei zurzeit zu schwach. Der Stoxx Europe 600 fiel um moderate 0,09%, der DAX um 0,15%, während der CAC 40 in Frankreich 0,03% verlor.  Londons FTSE stieg um 0,34%, als das Pfund nachgab, nachdem eine Umfrage ergab, dass die Unterstützung für Theresa Mays konservative Partei vor der Wahl am 8. Juni rückgängig ist. US-Märkte hatten am Montag zum dritten Mal in Folge eine Rally, als die Anlegerstimmung trotz der politischen Wirren in Washington positiv blieb. Bei Handelsschluss war der S&P 500 um 0,52% gestiegen, der Dow um 0,43% und der Nasdaq gewann 0,82%.

 

FOREX

EUR – Der Euro hatte am Montag eine Rally und stieg deutlich gegenüber seinen Rivalen, nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel die Gemeinschaftswährung für unterbewertet hielt.

GBP – Das Pfund fiel am Montag, als eine Umfrage ergab, dass die konservative Partei von Premierministerin May an Boden verliert.

USD – Der USD war am Montag viel schwächer als der Euro, aber stieg gegenüber dem Pfund und schloss einen durchwachsenen Tag gegenüber dem Yen unverändert ab.

JPY – Der Yen schloss am Montag gemischt, als er gegenüber dem Pfund stieg, aber gegen den Euro fiel und relativ zum USD unverändert schloss.

TRY – Die Lira stieg am Montag deutlich, da Währungen von Schwellenländern bei Tradern weiterhin beliebt waren und die Hauptwährungen schwächelten.

RUB – Der Rubel profitierte ebenfalls vom Optimismus über Schwellenländer und zusätzlich von steigenden Rohölpreisen, was der russischen Währung Gewinne gegen die Hauptwährungen einbrachte, während sie jedoch gegen den Euro unverändert schloss.

 

Rohstoffe

Metalle – Edelmetalle stiegen am Montag und Gold kam auf sein höchstes Level seit drei Wochen, da der US-Dollar-Index fiel. Juni Gold stieg um $7,80 oder 0,6% auf $1261,40 pro Unze. Juli Silber stieg um 40,395 oder 2,4% auf $17,191 pro Unze.

Öl – Rohöl setzte seine Rally am Montag fort, da Trader zuversichtlich waren, dass die OPEC ihre Produktionsbeschränkungen bei ihrem Treffen später in dieser Woche um neun weitere Monate verlängern wird. Juni West Texas Intermediate Rohöl stieg um $0,40 oder 0,8% auf $50,73 pro Barrel.

 

Indizes

S&P500 – Der S&P stieg während des Montags stetig, da die Anlegerstimmung trotz politischer Probleme in Amerika und erhöhter geopolitischer Risken nach dem Raketentest Nordkoreas positiv blieb. Der S&P schloss auf seinem Tageshoch mit einem Gewinn von 0,52%.

DAX – Der DAX hatte einen durchwachsenen Morgen und erreichte gegen Mittag seine Tagestiefs, als der Euro gegenüber seinen Rivalen zulegte. Der deutsche Leitindex holte einige der Verluste am Nachmittag wieder auf und stieg langsam, aber schloss noch mit einem moderaten Verlust von 0,15%.

Nikkei – Der Nikkei hatte einen schwierigen Start, als er bei Eröffnung nach oben sprang, nur um eine Stunde später fast die gesamten Gewinne wieder zu verlieren. Daraufhin begann der Index wieder langsam zu steigen, als der Yen gegenüber dem US-Dollar schwächer wurde. Der Nikkei schloss schließlich mit einem Gewinn von 0,45%.

 

Aktien

Tesla Inc. – Die Aktie des Elektroautoherstellers befindet sich seit Anfang April in einer Range zwischen $300 und $235, da Investoren unsicher sind, ob das Unternehmen seine Versprechungen halten kann. Daten über Bestellungen und Zustellungen von Elektroautos sind zwar stark, aber es gibt Sorgen über die langfristigen Geschäftsaussichten des Unternehmens und diese ziehen den Aktienkurs nach unten. Wenn man bedenkt, dass sich der Aktienkurs seit Dezember fast verdoppelt hat, ist es nicht ungewöhnlich, dass es nun eine Konsolidierung gibt und da nun der Sommer begonnen hat, könnte die Konsolidierung noch bis zum September dauern. Wir erwarten jedoch, dass die Aktie letztlich nach oben aus der Range herausbricht und weitere hohe Gewinne macht, was von verschiedenen Faktoren abhängt, wie Verkaufsvolumen der Autos und, vielleicht noch wichtiger, der Geschäftsbereich der wiederaufladbaren Batterien.

Vollständiger Artikel hier

22-5-17

22 Mai 2017

22. Mai 2017

Zeit (GMT) Währung Ereignis Vorher Prognose
Ungewiss EUR Deutscher Buba Monatsbericht
Ganztags EUR Eurogruppen Treffen
Ganztags CAD Feiertag

 

Globaler Kommentar

Asiatische Märkte schlossen am Freitag zumeist mit moderaten Gewinnen, da sich die Anlegerstimmung nach den guten Vorgaben der Wall Street verbesserte, obwohl in den Märkten der Region weiterhin mit Vorsicht agiert wurde. Der japanische Nikkei führte die Gewinner mit einem Plus von 0,19% an, nachdem der Yen gegenüber dem US-Dollar gefallen war. Der S&P/ASX 200 in Australien fiel aufgrund schlechter Leistungen von Bankaktien und schloss mit einem Verlust von 0,19%. Der Shanghai Composite des chinesischen Festlands schloss mit einem kleinen Gewinn von 0,03%, während Hong Kongs Hang Seng um 0,15% zulegte. In Singapur fiel der Straits Times Index um 0,15% und der Kospi in Südkorea gewann 0,07%. Europäische Märkte schlossen mit Gewinnen und erholten sich vom Ausverkauf, der von dem politischen Drama in den USA ausgelöst wurde, da auch die Wall Street Gewinne machte. Der Stoxx Europe 600 stieg um 0,60%, der DAX um 0,39%, während der CAC 40 in Frankreich 0,66% gewann.  Londons FTSE stieg um 0,46% und beendete eine zweitägige Verlustserie, als das Pfund während des europäischen Handels schwächer wurde. US-Märkte verlängerten ihre Rally um einen zweiten Tag in Folge, wobei alle elf Sektoren des S&P zulegen konnten. Bei Handelsschluss war der S&P 500 um 0,68% gestiegen, der Dow um 0,69% und der Nasdaq gewann 0,47%.

 

FOREX

EUR – Der Euro erhielt seine Stärke zurück und stieg am Freitag deutlich, nachdem er am Tag zuvor eine kurze Pause einlegte.

GBP – Das Pfund profitierte am Freitag von der Rückkehr der Risikofreude und stieg gegen den USD und den Yen, aber fiel relativ zum Euro.

USD – Der USD wurde hingegen wieder schwächer und fiel gegenüber den anderen Hauptwährungen.

JPY – Der Yen war am Freitag zumeist schwach, da die Sichere-Hafen-Nachfrage nachließ. Bei Handelsschluss war der Yen gegenüber dem Euro und dem Pfund gefallen, aber relativ zum USD gestiegen.

TRY – Die Lira profitierte am Freitag von der erhöhten Risikofreude und stieg gegenüber den Hauptwährungen.

RUB – Der Rubel wurde von der Risikofreude und den gestiegenen Rohölpreisen angehoben und schloss mit deutlichen Gewinnen gegenüber den Hauptwährungen.

 

Rohstoffe

Metalle – Edelmetalle stiegen am Freitag, wobei Gold seine beste Woche seit Mitte April abschloss. Juni Gold stieg um $0,80 oder weniger als 0,1% auf $1253,60 pro Unze. Juli Silber stieg um $0,126 oder 0,8% auf $16,796 pro Unze.

Öl – Rohöl konnte am Freitag weiterhin zulegen und stieg vor dem OPEC-Treffen der folgenden Woche deutlich, da erwartet wird, dass das Kartell eine Verlängerung der Produktionssenkungen, die seit Anfang des Jahres bestehen, beschließen wird. Juni West Texas Intermediate Rohöl stieg um $0,98 oder 2% auf $50,33 pro Barrel.

 

Indizes

S&P500 – Der S&P stieg am Morgen stetig und erhöhte die Gewinne des Vortags weiter. Nachdem er am Nachmittag in eine Seitwärtsbewegung überging, fiel er kurz vor Handelsschluss, aber schloss noch mit einem Gewinn von 0,68%.

DAX – Der DAX begann den Tag mit einem Abstieg, da Investoren aufgrund der politischen Spielchen in den USA vorsichtig agierten. Als europäische Anleger sahen, dass die Wall Street stark eröffnete, legten sie ihre Befürchtungen beiseite und der DAX stieg ebenfalls. Bei Handelsschluss hatte der deutsche Leitindex 0,39% gewonnen, als alle Märkte Europas ihre Risikofreude wiedergewannen.

Nikkei – Der Nikkei begann den Tag ebenfalls mit einem Fall, da Investoren dort von der Kontroverse in den USA nervös gemacht wurden. Am Nachmittag begann eine leichte Erholung, da der Yen gegenüber dem US-Dollar schwächer wurde, was japanische Exportunternehmen einen Schub gab. Bei Handelsschluss war der Nikkei um 0,19% gestiegen und führte damit die Märkte Asiens an.

 

Aktien

Verizon Communications – Die Aktie von Verizon fällt seit Beginn des Jahres, da der gesamte Telekomsektor unter Druck steht. Als die Aktie die Unterstützung bei $45 erreichte, prallte sie dort leicht ab. Zusätzlich liegt der Dividendenertrag bei über 5%, was den Fall etwas verlangsamt, da Anleger bei den aktuell niedrigen Erträgen von Anleihen und vielen Unternehmen, die Dividenden ausschütten, gerne einsteigen und die Dividende mitnehmen. Es wird wahrscheinlich nicht zu hohen Gewinnen dieser Aktie kommen, doch sollte sie von der hohen Dividende gestützt werden und dies wird weitere Verluste verhindern, zumindest bis zum nächsten Ergebnisbericht des Unternehmens. Der letzte Ergebnisbericht fiel für Anleger enttäuschend aus, als Verizon Gewinne veröffentlichte, die unter den Erwartungen lagen und die Abonnentenzahlen rückgängig waren. Das Unternehmen muss diese Probleme lösen, wenn es will, dass der Aktienkurs signifikant steigt.

Vollständiger Artikel hier

Steigern Sie Ihre Trading-Stärken durch die Nutzung von kostenlosen Möglichkeiten.

ALLGEMEINE RISIKOWARNUNG: Binäre Optionen und Differenzkontrakte (CFDs) sind komplexe Finanzprodukte, deren Handel mit einem signifikanten Risiko einhergeht. Der Handel von binären Optionen kann zum Verlust Ihrer Investition führen, während der Handel von CFDs, die Produkte mit Margin sind, zum Verlust Ihres gesamten Guthabens führen kann. Bedenken Sie, dass sich der Hebel bei CFDs sowohl zu Ihrem Vorteil als auch zu Ihrem Nachteil auswirken kann. Trader von binären Optionen und CFDs besitzen die zugrundeliegenden Assets nicht und haben bezüglich der Assets keinerlei Rechte. Der Handel von binären Optionen und/oder CFDs ist nicht für alle Investoren geeignet. Die Performance der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Zukunftsprognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Performance. Bevor Sie sich entscheiden zu traden, sollten Sie Ihre Investitionsziele sowie Ihr Erfahrungsniveau und Ihre Risikotoleranz gründlich überdenken. Sie sollten nicht mehr einzahlen, als Sie zu verlieren bereit sind. Stellen Sie bitte sicher, die Risiken des gewählten Produkts vollständig zu verstehen und suchen Sie unabhängigen Rat, wenn nötig. Rodeler Limited gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Rodeler Limited ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen. Lesen Sie bitte unsere Risikowarnung und alle rechtlichen Dokumente, bevor Sie unsere Dienste nutzen.

INFORMATIONEN ZUM UNTERNEHMEN/ZUR WEBSITE: 24OPTION.COM/EU BEFINDET SICH IM EIGENTUM DER RODELER LIMITED UND WIRD VON DIESER BETRIEBEN ZUR ERBRINGUNG VON WERTPAPIERDIENSTLEISTUNGEN UND/ODER -AKTIVITÄTEN INNERHALB DES EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUMS. RODELER LIMITED BIETET SEINE DIENSTE AUSSCHLIESSLICH PERSONEN, DIE INNERHALB DES EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUMES LEBEN, AN.  RODELER LIMITED IST EIN ZYPRISCHER INVESTMENTDIENSTLEISTER, REGISTRIERT IN ZYPERN (HE 312820) UND AUTORISIERT UND REGULIERT VON DER CYPRUS SECURITIES AND EXCHANGE COMMISSION UNTER DER LIZENZNUMMER 207/13. RODELER LIMITED HAT SEINEN FIRMENSITZ IN 39 KOLONAKIOU ST., AYIOS ANTHANASIOS, CY-4103 LIMASSOL, ZYPERN. FÜR WEITERE INFORMATIONEN KLICKEN SIE BITTE HIER ODER SCHREIBEN SIE EINE E-MAIL AN [email protected].

RODELER LIMITED GEHÖRT ZUR SELBEN UNTERNEHMENSGRUPPE WIE RICHFIELD CAPITAL LIMITED. RICHFIELD CAPITAL LIMITED WIRD VON DER INTERNATIONAL FINANCIAL SERVICES COMMISSION OF BELIZE (LIZENZNUMMER IFSC/60/440/TS/15-16) REGULIERT. 24OPTION.COM BEFINDET SICH IM EIGENTUM DER RICHFIELD CAPITAL LIMITED UND WIRD VON DIESER BETRIEBEN. DIE BEIDEN UNTERNEHMEN TEILEN SICH DIE MARKE 24OPTION. RICHFIELD CAPITAL LIMITED BIETET SEINE DIENSTE AUSSCHLIESSLICH PERSONEN, DIE AUSSERHALB DES EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUMES LEBEN, AN.