EUR/USD
Google
GBP/USD
Amazon

Tägliche
Marktanalyse

April 1, 2016

1. April , 2016

Zeit (GMT) Währung Ereignis Vorher Prognose
01:00 CNY ISM-Einkaufsmanagerindex 49.0 49.3
01:00 CNY Einkaufsmanagerindex im nicht-verarbeitenden Gewerbe 52.7
01:45 CNY Caixin China PMI 48.0 48.3
08:00 EUR Eurozonen Herstellungsindex Einkaufsmanagerindex 51.4 51.4
08:30 GBP Einkaufsmanagerindex 50.8 51.4
12:30 USD Durchschnittseinkommen m/m -0.1% 0.2%
12:30 USD Non-Farm Gehaltsabrechnungen 242K 206K
12:30 USD Arbeitslosenquote 4.9% 4.9%
14:00 USD ISM Einkaufsmanagerindex 49.5 50.8

 

Globaler Kommentar

Asiatische Märkte waren gemischt, die meisten schlossen jedoch im Minus. Der japanische Nikkei verbrachte den größten Teil des Tages knapp über der neutralen Linie, aber fiel nach einer Rede des Gouverneurs der Bank of Japan, Haruhiko Kuroda, in den letzten 15 Minuten des Handelstags ins Negative und schloss mit einem Verlust von 0,71%. Auf der anderen Seite des Spektrums stand der australische S&P/ASX 200 mit einem Gewinn von 1,45%, der mit Abstand die höchsten Gewinne der Region verbuchte. Chinas Shanghai Composite stieg um 0,11%, nachdem die chinesische Zentralbank frische Liquidität in den Markt gepumpt hatte und der Yuan gegenüber dem USD stieg. In Hong Kong fiel der Hang Seng wegen Sorgen um Methoden der Finanzmärkte auf dem chinesischen Festland um 0,13%. Der Kospi in Südkorea fiel um 0,31%, während der Singapur Strait Times Index als schlechtester der Region mit einem Verlust von 1,11% schloss. Europäische Märkte schlossen deutlich niedriger, als der Euro weiterhin Stärke zeigte, was Druck auf Exportunternehmen ausübte. Der Stoxx Europe 600 fiel um 1,07%, der DAX um 0,81% und der französische CAC 40 verlor 1,34%.  Londons FTSE gab um 0,46% nach, als Versorgeraktien und Energieunternehmen den Markt nach unten zogen. Märkte in den USA schlossen ihren besten Monat seit Oktober mit einem negativen Ende ab, als sie deutlich fielen. Der S&P 500 fiel um 0,20%, der Dow um 0,18% und der Nasdaq konnte einen Gewinn von 0,01% erzielen.

 

FOREX

EUR – Die Stärke des Euro setzte sich nicht nur fort, sie nahm sogar noch an Geschwindigkeit zu, als er gegenüber seinenRivalen deutlich stieg.

GBP – Das Pfund war am Donnerstag gemischt, als es gegenüber dem Euro fiel, moderat gegen den Yen stieg und unverändert gegenüber dem USD blieb.

USD – Der USD war am Donnertsag immer noch nicht stark, aber schon weniger schwach, als er gegenüber dem Yen und dem Pfund unverändert blieb und gegen den Euro fiel.

JPY – Der Yen fiel gegenüber dem Euro und etwas weniger gegenüber dem Pfund, während er gegen den USD unverändert blieb.

TRY – Die Lira stieg am Donnerstag deutlich gegenüber den Hauptwährungen und erhielt damit die Rally, die im Februar begann, am Leben.

RUB – Der Rubel stieg am Donnerstag solide gegenüber den Hauptwährungen und schloss den März mit einem Gewinn von 12% ab.


Rohstoffe

Metalle – Nachdem Gold am Mittwoch gefallen war, tauchten einige Schnäppchenjäger am Donnerstag auf. Auch ein schwacher USD half den Edelmetallen. Juni Gold stieg um $7,20 auf $1235,60 pro Unze. Mai Silber stieg um $0,244 auf $15,455 pro Unze.

Öl – Rohöl stieg am Donnerstag leicht, als Händler das zukünftige Angebot an Öl nicht abschätzen konnten. Rohöl für den Mai stieg um $0,02, um bei $38,34 pro Barrel zu schließen. Auf Monatsbasis verzeichnete Rohöl seinen besten Monat in fast einem Jahr, als es im März um 13,5% zulegte.

 

Indizes

S&P500 – Der S&P wurde am Morgen im positiven Bereich gehandelt, aber genau als es aussah, als würde eine Rally beginnen, fiel der Markt. Er fiel während des gesamten Nachmittags weiter und schloss mit einem Verlust von 0,20%. Auf Monatsbasis war der März jedoch der beste Monat seit Oktober, da der Index um 6,7% stieg.

DAX – Der DAX eröffnete tiefer und verbrachte einen durchwachsenen Handelstag im Minus, bis er mit einem Verlust von 0,81% schloss, da Investoren um den deutschen Exportsektor fürchteten, als der Euro eine Rally hatte.

Nikkei – Der Nikkei eröffnete mit Gewinnen, aber fiel bis zum Mittag auf neutrales Niveau zurück, als ein starker Yen die Aktien nach unten drückte. Während des größten Teils des Nachmittags sprang der Index zwischen kleinen Gewinnen und neutralem Niveau hin und her. Kurz vor Handelsschluss hielt der Gouverneur der BoJ eine Rede, in der er sagte, dass der monetäre Lockerungsplan von Anleihekäufen und negativen Zinsraten kein „quantitatives Limit“ habe, was die Börse mit einem Preissturz begrüßte und den Nikkei um 0,71% fallen ließ.

 

Aktien

Twitter – Aktien der sozialen Microblogging-Medienseite fallen nun schon seit fast einem Jahr, seit sie von ihrem Hoch bei über $50 im April nachgaben. Gestern lag der Aktienkurs bei nur $16,55 und trotz eines kleinen Anstiegs im späten Februar sieht es nach weiteren Verlusten für die Aktie aus. Im März, als der Markt seine beste Leistung in 5 Monaten verbuchte, fiel die Twitter Aktie von $20. Investoren sind über die Zukunft des Unternehmens weiterhin pessimistisch, da das Nutzerwachstum langsamer wird und Umsätze hinter anderen sozialen Netzwerken wie Facebook hinterherhinken. Wie tief kann Twitter fallen? Das ist nicht klar, da der aktuelle Preis unter den Prognosen der Analysten liegt.

ALLGEMEINE RISIKOWARNUNG: Binäre Optionen und Differenzkontrakte (CFDs) sind komplexe Finanzprodukte, deren Handel mit einem signifikanten Risiko einhergeht. Der Handel von binären Optionen kann zum Verlust Ihrer Investition führen, während der Handel von CFDs, die Produkte mit Margin sind, zum Verlust Ihres gesamten Guthabens führen kann. Bedenken Sie, dass sich der Hebel bei CFDs sowohl zu Ihrem Vorteil als auch zu Ihrem Nachteil auswirken kann. Trader von binären Optionen und CFDs besitzen die zugrundeliegenden Assets nicht und haben bezüglich der Assets keinerlei Rechte. Der Handel von binären Optionen und/oder CFDs ist nicht für alle Investoren geeignet. Die Performance der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Zukunftsprognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Performance. Bevor Sie sich entscheiden zu traden, sollten Sie Ihre Investitionsziele sowie Ihr Erfahrungsniveau und Ihre Risikotoleranz gründlich überdenken. Sie sollten nicht mehr einzahlen, als Sie zu verlieren bereit sind. Stellen Sie bitte sicher, die Risiken des gewählten Produkts vollständig zu verstehen und suchen Sie unabhängigen Rat, wenn nötig. Rodeler Limited gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Rodeler Limited ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen. Lesen Sie bitte unsere Risikowarnung und alle rechtlichen Dokumente, bevor Sie unsere Dienste nutzen.

INFORMATIONEN ZUM UNTERNEHMEN/ZUR WEBSITE: 24OPTION.COM/EU BEFINDET SICH IM EIGENTUM DER RODELER LIMITED UND WIRD VON DIESER BETRIEBEN ZUR ERBRINGUNG VON WERTPAPIERDIENSTLEISTUNGEN UND/ODER -AKTIVITÄTEN INNERHALB DES EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUMS. RODELER LIMITED BIETET SEINE DIENSTE AUSSCHLIESSLICH PERSONEN, DIE INNERHALB DES EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUMES LEBEN, AN.  RODELER LIMITED IST EIN ZYPRISCHER INVESTMENTDIENSTLEISTER, REGISTRIERT IN ZYPERN (HE 312820) UND AUTORISIERT UND REGULIERT VON DER CYPRUS SECURITIES AND EXCHANGE COMMISSION UNTER DER LIZENZNUMMER 207/13. RODELER LIMITED HAT SEINEN FIRMENSITZ IN 39 KOLONAKIOU ST., AYIOS ANTHANASIOS, CY-4103 LIMASSOL, ZYPERN. FÜR WEITERE INFORMATIONEN KLICKEN SIE BITTE HIER ODER SCHREIBEN SIE EINE E-MAIL AN [email protected].

RODELER LIMITED GEHÖRT ZUR SELBEN UNTERNEHMENSGRUPPE WIE RICHFIELD CAPITAL LIMITED. RICHFIELD CAPITAL LIMITED WIRD VON DER INTERNATIONAL FINANCIAL SERVICES COMMISSION OF BELIZE (LIZENZNUMMER IFSC/60/440/TS/15-16) REGULIERT. 24OPTION.COM BEFINDET SICH IM EIGENTUM DER RICHFIELD CAPITAL LIMITED UND WIRD VON DIESER BETRIEBEN. DIE BEIDEN UNTERNEHMEN TEILEN SICH DIE MARKE 24OPTION. RICHFIELD CAPITAL LIMITED BIETET SEINE DIENSTE AUSSCHLIESSLICH PERSONEN, DIE AUSSERHALB DES EUROPÄISCHEN WIRTSCHAFTSRAUMES LEBEN, AN.