EUR/USD
Google
GBP/USD
Amazon

22. Juni 2017

Zeit (GMT) Währung Ereignis Vorher Prognose
08:00 EUR ECB Wirtschaftsbericht
12:30 CAD Kernrate Einzelhandelsverkäufe m/m -0.2% 0.6%
12:30 USD Anträge auf Arbeitslosenhilfe 237K 241K
14:00 EUR Verbrauchervertrauen -3 -3

 

Globaler Kommentar

Asiatische Märkte fielen am Mittwoch, da der Ausverkauf in den internationalen Rohölmärkten die Anlegerstimmung trübte. Der Shanghai Composite des chinesischen Festlands machte den Abwärtstrend jedoch nicht mit und stieg um 0,52%, nachdem der MSCI chinesische Aktien in seinen Index aufnahm. Hong Kongs Investoren waren von dieser Entscheidung jedoch nicht beeindruckt und der Hang Seng fiel um 0,57%. Der Nikkei in Japan fiel der Nikkei von seinem 22-Monatshoch und verlor 0,45%, aber der Index blieb noch über der 20.000 Marke. Der S&P/ASX 200 in Australien wurde nach einem Verlust von 1,59% zum schlechtesten Index der Region, da alle seine Sektoren Verluste machten. In Singapur fiel der Straits Times Index um 0,89% und der Kospi in Südkorea verlor 0,49%. Europäische Märkte fielen aufgrund der Verluste von Rohöl ebenfalls, aber auch weil ein wichtiger Vertrauter von Frankreichs Präsident Emanuel Macron sein Amt verließ. Der Stoxx Europe 600 fiel um 0,18%, der DAX um 0,32%, während der CAC 40 in Frankreich 0,37% verlor.  Londons FTSE fiel um 0,33%, da der fallende Rohölpreis und ein starkes Pfund auf die Börse wirkte. US-Märkte machten die meisten Sektoren Verluste, aber die Technologie- und Gesundheitswesensektoren waren stark und hoben den Nasdaq. Bei Handelsschluss war der S&P 500 um 0,06% gefallen, der Dow um 0,26%, und der Nasdaq gewann 0,74%.

 

FOREX

EUR – Der Euro stieg am Mittwoch gegen den USD und den Yen, während er gegenüber dem Pfund unverändert schloss, nachdem er während des Tages hin und her pendelte.

GBP – Das Pfund profitierte von der Hoffnung auf eine mögliche zukünftige Zinserhöhung in Großbritannien und stieg gegen den Yen und den USD. Relativ zum Euro schloss das Pfund nach einem durchwachsenen Tag unverändert.

USD – Der USD stieg leicht gegen den Yen, nachdem er anfängliche Schwäche abschütteln konnte, doch fiel relativ zum Pfund und Euro.

JPY – Der Yen war am Mittwoch zeimlich schwach, obwohl die Risikofreude der Märkte auch nicht besonders hoch war, da die Rohölpreise so tief gefallen waren.

TRY – Die Lira stieg am Mittwoch gegenüber dem USD und dem Yen, während sie relativ zum Euro und zum Pfund unverändert schloss, nachdem sie gegenüber beiden Währungen anfängliche Gewinne wieder abgab.

RUB – Der Rubel wurde von den fallenden Rohölpreisen heruntergezogen und fiel deutlich gegenüber den Hauptwährungen.

 

Rohstoffe

Metalle – Edelmetalle schlossen am Mittwoch gemischt, nachdem die Schwäche des US-Dollars die zweitägige Verlustserie zu beenden half. August Gold stieg um $2,30 oder 0,2% auf $1245,80 pro Unze. Juli Silber fiel um $0,043 oder 0,3% und schloss bei 16,374 pro Unze.

Öl – Rohöl fiel am Mittwoch auf ein mehr als Zehnmonatstief, da Trader weiterhin über die hohe Produktion in den USA besorgt waren. August West Texas Intermediate Rohöl fiel um $0,89 oder 2,3% auf $42,53 pro Barrel.

 

Indizes

S&P500 – Der S&P begann den Tag mit Gewinnen, aber als ersichtlich wurde, dass Rohöl weiter fallen wird, begann auch der Index nachzugeben. Gegen Mitte des Morgens hatte der S&P die Verlustzone erreicht und setzte seinen Abstieg weiter fort. Am späten Nachmittag erholte er sich von seinen Verlusten und schloss mit einem kleinen Minus von 0,06%.

DAX – Der DAX fiel bei Eröffnung und lag bereits am Morgen um 0,8% tiefer, bevor er sich erholte und während des restlichen Tages stetig stieg. Die Erholung war jedoch nicht stark genug, um den DAX in die Gewinnzone zu bringen und der deutsche Leitindex schloss mit einem Verlust von 0,32%.

Nikkei – Der Nikkei eröffnete im Minus und nachdem er während des Morgens immer wieder versuchte, aus dem Minus herauszusteigen, gab er schließlich auf und fiel während des Nachmittags nur noch. Der Verlust ließ ihn von seinem 22-Monatshoch fallen, aber der Index blieb noch über 20.000. Bei Handelsschluss war der Nikkei um 0,45% gefallen, da die Kombination aus fallenden Rohölpreisen und einem starken Yen einfach zu viel für den Index waren.

 

Aktien

Goldman Sachs Group Inc – Nachdem diese Aktie stark von den Wahlen in den USA profitieren konnte, fiel sie von ihrem Level von $250, das sie Ende Februar, Anfang März markierte. Seitdem fällt die Aktie, da Zweifel über die Fähigkeit Präsident Trumps herrschen, seine Pläne über die Wirtschaft und das Finanzwesen auszuführen. Die Aktie fand bei $215 eine Unterstützung, wo sie bereits drei Mal abgeprallt ist. Am Mittwoch schloss die Aktie bei $222,49, nachdem sie an diesem Tag um 1,13% gefallen war, als der Gesamtmarkt ebenfalls schwach abschnitt. Es scheint kanpp über $226 einen Widerstand zu geben, so dass die Aktie in einer ziemlich engen Range zwischen $215 und $226 bleiben könnte, da die Sommermonate für amerikanische Aktien oft zu einer Rangebewegung führen.

% abgeschlossen

UNTERNEHMENSINFORMATION: Diese Website wird von Rodeler Limited (www.24option.com/eu) betrieben, einer Investmentfirma aus Zypern. Sie ist von der Cyprus Securities and Exchange Commission mit CIF Liznznummer 207/13 autorisiert und reguliert.

Rodeler Limited und Richfield Capital Limited gehören zur gleichen Unternehmensgruppe und teilen die 24option Marke. Richfield Capital Limited (www.24option.com/international) ist reguliert von der International Financial Services Commission of Belize mit Lizenznummer IFSC/60/440/TS/17.

RISKIOWARNUNG: Binäre Optionen und Differenzkontrakte (CFDs) sind komplexe Finanzprodukte, deren Handel mit einem signifikanten Risiko einhergeht. Der Handel von binären Optionen kann zum Verlust Ihrer Investition führen, während der Handel von CFDs, die Produkte mit Margin sind, zum Verlust Ihres gesamten Guthabens führen kann. Bedenken Sie, dass sich der Hebel bei CFDs sowohl zu Ihrem Vorteil als auch zu Ihrem Nachteil auswirken kann. Trader von binären Optionen und CFDs besitzen die zugrundeliegenden Assets nicht und haben bezüglich der Assets keinerlei Rechte. Der Handel von binären Optionen und/oder CFDs ist nicht für alle Investoren geeignet. Die Performance der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Zukunftsprognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Performance. Bevor Sie sich entscheiden zu traden, sollten Sie Ihre Investitionsziele sowie Ihr Erfahrungsniveau und Ihre Risikotoleranz gründlich überdenken. Sie sollten nicht mehr einzahlen, als Sie zu verlieren bereit sind. Stellen Sie bitte sicher, die Risiken des gewählten Produkts vollständig zu verstehen und suchen Sie unabhängigen Rat, wenn nötig. Rodeler Limited gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Rodeler Limited ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen. Lesen Sie bitte unsere Risikowarnung und alle rechtlichen Dokumente, bevor Sie unsere Dienste nutzen.

REGIONALE EINSCHRÄNKUNGEN: Die Markte 24option bietet keine Dienste für Bürger bestimmter Länder wie den USA, British Columbia, Kanada, Australien, Belgien, Frankreich und einigen anderen Ländern an. Lesen hier mehr.