EUR/USD
Google
GBP/USD
Amazon

25. April 2017

Zeit (GMT) Währung Ereignis Vorher Prognose
Ganztags EUR Italienischer Feiertag
08:30 GBP Nettokreditaufnahme öffentlicher Sektor Exk. Zinsen 1.1B 2.6B
14:00 USD CB Verbrauchervertrauen 125.6 123.7
14:00 USD Verkauf neuer Eigenheime 592K 590K

 

Globaler Kommentar

Die meisten asiatischen Märkte stiegen am Montag, als Trader nach dem Wahlsieg des zentralistischen Emmanuel Macron in der ersten Rudne der französischen Wahlen am Wochenende optimistisch wurden. Der Shanghai Composite des chinesischen Festlands war die einzige Ausnahme, als er um 1,37% nachgab und seinen Abwärtstrend fortsetzte, da Trader Aktionen der Regierung fürchteten, die das Risiko reduzieren sollen. Der japanische Nikkei stieg um 1,37%, als der Yen gegenüber seinen Konkurrenzwährungen einstürzte, da Händler ihre Sichere-Hafen-Positionen aufgaben. Der S&P/ASX 200 in Australien stieg um 0,30% und Hong Kongs Hang Seng konnte die Schwäche des Festlands ignorieren und um 0,41% zulegen. In Singapur stieg der Straits Times Index um 0,13% und der Kospi in Südkorea gewann 0,40%. Europäische Märkte sprangen nach oben und schlossen nach dem höchsten Gewinn seit einem Jahr auf einem 16-Monatshoch, da der marktfreundliche Emmanuel Macron der nächste Präsident Frankreichs werden könnte. Der Stoxx Europe 600 schloss mit einem beeindruckenden Gewinn von 4,76%, der DAX stieg um 3,37%, während der CAC 40 in Frankreich 4,14% gewann.  Londons FTSE stieg um 2,11%, da die Investoren dort ebenfalls über das Wahlergebnis in Frankreich erfreut waren. US-Märkte schlossen ebenfalls mit hohen Gewinnen, da die Wahlergebnisse in Frankreich zu einer risikofreudigen Stimmung führten. Bei Handelsschluss war der S&P 500 um 1,08% gestiegen, der Dow um 1,05% und der Nasdaq gewann 1,24%.

 

FOREX

EUR – Der Euro war am Montag deutlich stärker als seine Konkurrenten, als er den Tag mit großen, positiven Gaps begann, nachdem das Ergebnis der Wahl in Frankreich bekannt wurde.

GBP – Das Pfund schloss am Montag gemischt, als es gegenüber dem Yen stieg, aber relativ zum USD und dem Euro fiel. Die britische Währung zeigte später am Tag Schwäche, als sie gegen den Yen mit einem positiven Gap eröffnete, aber dann den Großteil der Gewinne wieder verlor.

USD – Der USD stieg am Montag gegenüber dem Yen und dem Pfund, aber fiel gegen den Euro.

JPY – Der Yen fiel am Montag deutlich gegenüber seinen Rivalen, als der Rückgang der Risikoaversion zu einem Abfluss von Kapital aus sicheren Häfen führte. Es kann am Dienstag jedoch zu einem Abpraller beim Yen kommen, da er am späten Montag wieder stärker wurde.

TRY – Die Lira stieg am Montag deutlich, da das Ergebnis der Wahlen in Frankreich zu einem höheren Interesse an Assets von Schwellenländern führte.

RUB – Der Rubel stieg am Montag gegenüber den meisten Hauptwährungen, da die Nachfrage nach Währungen von Schwellenländern stieg, aber gegen den Yen schloss der Rubel einen volatilen Tag unverändert ab.

 

Rohstoffe

Metalle – Edelmetalle stürzten nach dem Ergebnis in Frankreich und der darauf folgenden Risikofreude ein und besonders Gold kam unter Druck. Gold für den Juni fiel um $11,60 oder 0,9% auf $1277,50 pro Unze, aber schloss unter dem Tagestief von $1266. Mai Silber schloss bei $17,86 pro Unze kaum verändert.

Öl – Rohöl verlor anfängliche Gewinne, um im Minus zu schließen, als Ängste vor einer steigenden US-Produktion die Märkte weiterhin beherrschten. West Texas Intermediate Rohöl für den Juni fiel um $0,39 oder 0,8% auf $49,23 pro Barrel, nachdem es am Morgen zurück über die $50 Marke gestiegen war.

 

Indizes

S&P500 – Der S&P sprang am Montag bei Marktbeginn in die Höhe, als die Risikofreude der Investoren nach den Ergebnissen in Frankreich angestiegen war, da nun ein marktfreundlicher Präsident in Frankreich gute Aussichten hat. Der Markt fiel gegen Mittag etwas, aber erholte sich und schloss mit einem Gewinn von 1,08%.

DAX – Der DAX sprang bei Eröffnung ebenfalls nach oben und stieg während des Tages weiter, als die Risikofreude der Investoren hoch war. Banken und Finanzinstitutionen führten die Gewinner an, da Emmanuel Macron als marktfreundlich gilt. Der DAX schloss mit einem Gewinn von 3,37%.

Nikkei – Der Nikkei stieg am Montagmorgen ebenfalls deutlich, aber hier war der schwache Yen der Grund, der gegenüber dem USD und anderen Währungen einstürzte. Der Yen blieb während des Tages schwach, als die Risikofreude stieg und der Nikkei seine frühen Gewinne halten konnte. Der Index schloss mit einem Plus von 1,37% und auch über 19.000.

 

Aktien

McDonald’s Corporation – Die Aktie der Fast-Food-Kette stieg am Montag auf ein neues Rekordhoch, als die allgemeine Aktienrally dem Aufwärtstrend der Aktie neuen Wind gab, bevor am Dienstag die Quartalsergebnisse veröffentlicht werden. Analysten erwarten einen Gewinn je Aktie von $1,34, im Vergleich zu $1,23 im gleichen Quartal vor einem Jahr. Sie erwarten ebenfalls eine Zunahme der Verkäufe in bestehenden Fillialen. McDonald’s hat die Erwartungen der Analysten in den letzten sieben Quartalen übertroffen und bei der Stärke seines Menüs und der neuen Technologie hat das Unternehmen gute Chancen, dies auch dieses Mal zu tun und damit die Aktie weiter in unbekanntes Rekordgebiet zu drücken.

ALLGEMEINE RISIKOWARNUNG: Binäre Optionen und Differenzkontrakte (CFDs) sind komplexe Finanzprodukte, deren Handel mit einem signifikanten Risiko einhergeht. Der Handel von binären Optionen kann zum Verlust Ihrer Investition führen, während der Handel von CFDs, die Produkte mit Margin sind, zum Verlust Ihres gesamten Guthabens führen kann. Bedenken Sie, dass sich der Hebel bei CFDs sowohl zu Ihrem Vorteil als auch zu Ihrem Nachteil auswirken kann. Trader von binären Optionen und CFDs besitzen die zugrundeliegenden Assets nicht und haben bezüglich der Assets keinerlei Rechte. Der Handel von binären Optionen und/oder CFDs ist nicht für alle Investoren geeignet. Die Performance der Vergangenheit ist kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Ergebnisse. Zukunftsprognosen sind kein zuverlässiger Indikator für zukünftige Performance. Bevor Sie sich entscheiden zu traden, sollten Sie Ihre Investitionsziele sowie Ihr Erfahrungsniveau und Ihre Risikotoleranz gründlich überdenken. Sie sollten nicht mehr einzahlen, als Sie zu verlieren bereit sind. Stellen Sie bitte sicher, die Risiken des gewählten Produkts vollständig zu verstehen und suchen Sie unabhängigen Rat, wenn nötig. Rodeler Limited gibt keine Empfehlungen, Ratschläge oder Meinungen ab, die mit dem Kauf, dem Halten oder dem Verkauf eines Finanzprodukts zu tun haben. Rodeler Limited ist kein Finanzberater und alle Dienstleistungen gelten nur für die Ausführungen. Lesen Sie bitte unsere Risikowarnung und alle rechtlichen Dokumente, bevor Sie unsere Dienste nutzen.