EUR/USD
Google
GBP/USD
Amazon

1. Dezember 2016

 

Zeit (GMT) Währung Ereignis Vorher Prognose
00:50 JPY Kaptialausgaben q/y 3.1% -0.4%
01:30 AUD Private Investitionen q/q -5.4% -2.8%
01:30 JPY Herstellungs-Einkaufsmanagerindex 51.1 51.1
02:00 CNY Herstellungs-Einkaufsmanagerindex 51.2 51.0
02:00 CNY Einkaufsmanagerindex 54.0
02:45 CNY Caixin Herstellungs-Einkaufsmanagerindex 51.2 50.9
10:00 EUR Herstellungs-Einkaufsmanagerindex 53.7 53.7
10:30 GBP Herstellungs-Einkaufsmanagerindex 54.3 54.4
14:30 USD Arbeitslosenanträge 251K 252K
16:00 USD ISM Herstellungs-Einkaufsmanagerindex 51.9 52.1

 

Globaler Kommentar

Asiatische Märkte schlossen am Mittwoch gemischt, nachdem sie zu Beginn mit Gewinnen öffneten, da die Wall Street in der Nacht zuvor stark war, aber später durch fallende Rohstoffpreise und Angst um einen Eisturz der Rohölpreise nachgaben. Besonders chinesische Aktien kamen aufgrund der fallenden Rohstoffpreise und eines starken Yuan unter Druck und der Shanghai Composite des chinesischen Festlands fiel um 1,00%, um zum schlechtesten Index der Region zu werden. Hong Kongs Hang Seng blieb jedoch standhaft und stieg um 0,23%, da die Investoren dort weiterhin wegen des Shenzhen-Hong Kong Stock Connect Trading Link für den Dezember positiv blieben. Australische Aktien fielen aufgrund der Schwäche der Rohstoffe und des fallenden Rohölpreises und der S&P/ASX 200 schloss mit einem Verlust von 0,31%. Der japanische Nikkei hatte einen durchwachsenen Handelstag und stieg um geringe 0,01%. In Singapur stieg der Straits Times Index um 0,86% und wurde zum besten Index der Region, während der Kospi in Südkorea 0,26% gewann. Europäische Märkte schlossen den Tag deutlich höher ab, wobei Energieunternehmen die höchsten Gewinne erzielten, nachdem die OPEC bekanntgab, ihre Produktion um 1,2 Millionen Barrel pro Tag zu senken. Der gesamteuropäische Stoxx Europe 600 stieg um 0,31%, der DAX um 0,19% und der CAC 40 in Frankreich gewann 0,59%.  Londons FTSE stieg auch um 0,17%, als Energieaktien eine Rally hatten, aber Verluste der Royal Bank of Scotland, die den englischen Stresstest nicht bestand, die Gewinne dämpften. US-Investoren schienen von der Rally von Rohöl nicht beeindruckt und die großen Indizes fielen, als Erträge von Schatzanleihen zurückgingen und der USD seine Rally wieder aufnahm. Bei Handelsschluss war der S&P 500 um 0,26% gefallen, der Dow um 0,01% gestiegen und der Nasdaq hatte 1,05% aufgrund extremer Schwäche des Technologiesektors verloren.

 

FOREX

EUR – Der Euro fiel am Mittwoch gegenüber dem USD und dem Pfund, als die Inflation in der Eurozone auf dem höchsten Niveau seit 2014 war, aber noch weit unter den angestrebten 2% der EZB. Gegenüber dem Yen stieg der Euro signifikant, als Trader den sicheren Hafen verließen.

GBP – Das Pfund stieg am Mittwoch gegenüber dem Yen und etwas moderater gegen den USD, aber es fiel relativ zum Euro.

USD – Der USD erhielt seine Stärke zurück, als Schatzanleihen wieder fielen. Bei Handelsschluss war der USD gegenüber dem Yen und dem Euro gestiegen, aber leicht gegenüber dem Pfund gefallen.

JPY – Der Yen fiel am Mittwoch deutlich gegenüber seinen Konkurrenzwährungen, als die Rally von Rohöl die Risikofreude erhöhte und Trader sichere Häfen wie den Yen verließen.

TRY – Die Lira war am Mittwoch zumeist schwach, als sie gegenüber allen Hauptwährungen fiel, wobei der Yen die einzige Ausnahme war.

RUB – Der Rubel sprang aufgrund der Rally von Rohöl in die Höhe und die russische Währung stieg gegenüber allen Rivalen.

 

Rohstoffe

Metalle – Edelmetalle fielen am Mittwoch, als Trader mehr in riskante Assets investierten, nachdem die OPEC eine Produktionssenkung bekanntgab. Februar Gold fiel um $16,90, oder 1,4%, um bei $1173,90 zu schließen und etwa 7,9% im November einzubüßen.  März Silber fiel um $0,25, oder 1,5%, um bei $16,48 pro Unze zu schließen. Es hat im November 7,6% verloren.

Öl – Rohöl sprang am Mittwoch in die Höhe und erzielte den höchsten prozentualen Gewinn eines Tages seit dem Februar, wobei es auf ein Fünfwochenhoch knapp unter $50 pro Barrel kam, nachdem die OPEC eine Produktionssenkung in Höhe von 1,2 Millionen Barrel pro Tag bekanntgab. Das war die erste Produktionssenkung der OPEC in acht Jahren und die Rally von Rohöl wurde durch Nicht-OPEC Länder unterstützt, die zusätzlich 600.000 Barrel pro Tag weniger produzieren werden. Januar West Texas Intermediate Rohöl stieg nach diesen Nachrichten um $4,21 oder 9,3%, um bei $49,44 pro Barrel zu schließen.

 

Indizes

S&P500 – Der S&P begann den Tag im Plus, aber er fiel während des Tages stetig, als der USD immer stärker wurde. Der Index schloss im Minus, nachdem er vergeblich versuchte, in der letzten Handelsstunde zu steigen. Er schloss mit einem Verlust von 0,27%, als alle US-Märkte nachgaben.

DAX – Der DAX sprang bei Eröffnung nach oben und nachdem er einige seiner anfänglichen Gewinne wieder verloren hatte, begann er, in einer ziemlich engen Range zu verweilen. Bei Handelsschluss lag der Index um 0,19% höher, als Investoren von der Produktionskürzung der OPEC und der steigenden Inflation de EU erfuhren.

Nikkei – Der Nikkei eröffnete mit einem soliden Plus, aber der Markt begann dann chaotisch zu werden. Der japanische Index pendelte während des Tages hin und her, wobei er zumeist gegen die neutrale Linie prallte, bis er schließlich mit einem kleinen Gewinn von 0,01% schloss.

 

Aktien

Exxon Mobil Corporation – Der integrierte Öl- und Gasproduzent erhielt am Mittwoch einen Schub, als die Rohölpreise eine starke Rally hatten, nachdem die OPEC eine Produktionssenkung in Höhe von 1,2 Millionen Barrel pro Tag bekanntgab und die tägliche Produktion auf 32,4 Millionen Barrel pro Tag beschränkte. Die Aktie stieg um 1,63% auf $87,30, aber sie blieb damit weiterhin unter dem Widerstand bei $89, der die Exxon-Aktie seit dem August einschränkte, obwohl die Rohölpreise stiegen. Wir müssen nun abwarten, ob die Produktionssenkung der OPEC ausreicht, um Exxon einen Bruch durch den Widerstand zu ermöglichen, aber wir halten dies für möglich und dann wäre der Weg frei für einen weiteren Anstieg zum nächsten starken Widerstand bei $95.

ALMÄNN RISKVARNING: HANDEL I BINÄRA OPTIONER INNEBÄR EN HÖG RISKNIVÅ OCH KAN LEDA TILL FÖRLUST AV HELA DIN INVESTERING. AV DENNA ANLEDNING ÄR DENNA TYP AV HANDEL KANSKE INTE LÄMPLIG FÖR ALLA INVESTERARE. DU BÖR INTE INVESTERA PENGAR SOM DU INTE HAR RÅD ATT FÖRLORA. INNAN DU BESLUTAR DIG FÖR ATT HANDLA BÖR DU VARA FULLT MEDVETEN OM SAMTLIGA RISKER I SAMBAND MED HANDEL I BINÄRA OPTIONER, OCH SÖK RÅDGIVNING FRÅN EN OBEROENDE LICENSIERAD FINANSIELL RÅDGIVARE.  ROBOOPTION HAR UNDER INGA OMSTÄNDIGHETER ANSVAR FÖR NÅGON PERSON ELLER ENHET (A) FÖR HEL ELLER DELVIS FÖRLUST TILL FÖLJD AV, ELLER I SAMBAND MED, TRANSAKTIONER I BINÄRA OPTIONER ELLER (B) NÅGRA SOM HELST DIREKTA, INDIREKTA , SÄRSKILDA ELLER OAVSIKTLIGA DÄRAV FÖLJANDE  SKADOR. FÖR MER INFORMATION OM RISKER I SAMBAND MED HANDEL I BINÄRA OPTIONER KLICKA HÄR.
24OPTION.COM ÄR ETT VARUMÄRKE UNDER RODELER LIMITED FINANSBOLAG, REGISTRERAT I CYPERN (HE312820), AUKTORISERAT OCH REGLERAT AV CYPRUS SECURITIES EXCHANGE COMMISSION UNDER LICENSNUMMER 207/13. RODELER LIMITED ÄR BELÄGET PÅ ADRESS: 39 KOLONAKIOU STREET, AYIOS ATHANASIOS, LIMASSOL CY-4103.